CIPReport - Ausgabe 2/2012

 

Inhaltsverzeichnis

Beiträge

  • Bernadette Makoski - 11. Düsseldorfer Patentrechtstage, S. 31

Aktuelles

Allgemeines

  • ACTA, S. 37
  • Stellungnahmen zum neuen Vorschlag zur Insolvenzfestigkeit von Lizenzen, S. 37

Gewerblicher Rechtsschutz / Markenrecht

  • HABM eröffnet das diesjährige Jahrestreffen des INTA in Washington DC, S. 37
  • Gemeinschaftsbildmarke „BEATLE“ für elektrische Rollstühle unzulässig, S. 37

Gewerblicher Rechtsschutz / Patentrecht- und Sortenschutzrecht

  • Entwurf eines Patentnovellierungsgesetzes, S. 38
  • Ausbau des Patentgerichtsstandorts DüsseldorfS.  38
  • Verstärkte Zusammenarbeit und einheitliche PatentgerichtsbarkeitS.  38
  • Europäische Kommission, S. 38
  • DPMA, S. 38
  • EPA, S. 38
  • WIPO, S. 39
  • USA, S. 39

Urheberrecht

  • Urheberrecht und Digitalisierung, S. 39
  • Rechtsschutz von Computerprogrammen, S. 39

Rechtsprechung

Gewerblicher Rechtsschutz / Marken- und Domainrecht

Rechtsprechung in Leitsätzen

  • Gemeinschaftsmarken „BOTOLIST“ (Kosmetikunternehmen Helena Rubinstein) und „BOTOCYL“ (Firma L’Oréal) für nichtig erklärt (EuGH, Urt. v. 10.05.2012, C-100/11 P), S. 41
  • Die Einreichung der Beschwerdebegründung stellt eine Voraussetzung für die Zulässigkeit der Beschwerde dar (EuGH, Beschl. v. 09.03.2012, C-406/11 P), S. 41
  • Zur Verwechslungsgefahr zwischen der jüngeren Gemeinschaftsmarke „Yorma’s“ und der älteren „NORMA“ (EuGH, Beschl. v. 08.02.2012, C-191/11 P), S. 41
  • Entscheidung der Vorlagefrage: Anwendbarkeit des Eintragungshindernisses Art. 3 Abs. 1 Buchst. b und c der Richtlinie 2008/95/EG (EuGH, Urt. v. 15.03.2012, C-90/11 und C-91/11), S. 41
  • Das Wort „Hallux“ ist gem. Art. 7 Abs. 1 der Verordnung Nr. 40/94 als Gemeinschaftsmarke nicht eintragungsfähig (EuGH, Beschl. v. 21.03.2012, C-87/11 P)S. 41
  • Bei Anmeldung einer Gemeinschaftsmarke wird nur der Tag der Einreichung der Anmeldung berücksichtigt, nicht die Stunde oder Minute (EuGH, Urt. v. 22.03.2012, C-190/10), Anmerkung Pia Christine Greve, S. 42
  • Keine Bösgläubigkeit einer Gemeinschaftsmarkenanmeldung trotz einer finanziellen Kompensation in Höhe von 5 Millionen USD für eine Übertragung der Gemeinschaftsmarke an den Inhaber des älteren Zeichens (EuG, Urt. v. 01.02.2012, T-291/09), S. 42
  • An das Vorbringen zur erhöhten Kennzeichnungskraft einer älteren Marke dürfen keine zu hohen Anforderungen gestellt werden (EuG, Urt. V. 07.02.2012, T-424/10), S. 42
  • Trotz Ähnlichkeit der Gemeinschaftsmarken keine Verwechslungsgefahr zwischen „EuroBasket“ und „Basket” (EuG, Urt. v. 02.02.2012, T-596/10), S. 43
  • Bei Beurteilung der Bösgläubigkeit ist eine umfassende Einzelprüfung vorzunehmen (EuG, Urt. v. 21.03.2012, T-227/09), S. 43
  • VW kann Gemeinschaftsmarke „SWIFT Gti“ von Suzuki nicht verhindern (EuG, Urt. v. 21.03.2012, T-63/09), S. 43
  • Verwechslungsgefahr zwischen zwei aus der Darstellung einer Wellenlinie bestehenden Bildmarken (EuG, Urt. v. 15.03.2012, T-379/08), S. 44
  • Beschwerdekammer muss ergänzende Benutzungsunterlagen, die zu fristgerecht beigebrachten Beweisen hinzukommen, berücksichtigen (EuG, Urt. v. 28.03.2012, T-214/08), S. 44
  • Rechtliches Gehör des Antragstellers im Löschungsverfahren (BGH, Beschl. v. 27.10.2011, I ZB 23/11 – Simca), S. 44
  • Weitervertrieb von Datenträgern mit nachträglich angebrachter Garantieerklärung des Herstellers unzulässig (BGH, Urt. v. 06.10.2011, I ZR 6/10 – Echtheitszertifikat), S. 44
  • Voraussetzungen für den besonderen Ruf einer geografischen Herkunftsangabe (BGH, Urt. v. 22.09.2011, I ZR 69/04 – Bayerisches Bier II), S. 44
  • Keine Markenverletzung bei dekorativem Gebrauch eines Bildmotivs (BGH, Urt. v. 24.11.2011, I ZR 175/09 – Medusa), S. 45
  • Zur Frage der zeichenrechtlich relevanten Verletzungshandlung im Inland (BGH, Urt. v. 08.03.2012, I ZR 75/10 – OSCAR), S. 45
  • Branchennähe zwischen Fachhandel und Cash&Carry-Märkten (BGH, Urt. v. 22.03.2012, I ZR 55/10 – METRO/ROLLER’s Metro), S. 45
  • Der Händler trägt die Beweislast für das Vorliegen von Originalmarkenware (BGH, Urt. v. 15.03.2012, I ZR 52/10 – CONVERSE I) (BGH, Urt. v. 15.03.2012, I ZR 137/10 – CONVERSE II), S. 45
  • „Namensschutz für Wählervereinigung „Freie Wähler“ (BGH, Urt. v. 28.09.2011, I ZR 191/10 – Freie Wähler), S. 46
  • Namensschutz für Liegenschaft, die im allgemeinen Sprachgebrauch mit dem bürgerlichen Namen einer Familie bezeichnet wird (BGH, Urt. v. 28.09.2011, I ZR 188/09 – Landgut Borsig), S. 46
  • DENIC haftet bei offenkundiger Namensrechtsverletzung als Störerin (BGH, Urt. v. 27.10.2011, I ZR 131/10 – regierung-oberfranken.de), S. 46
  • Marke „Valentin“ als betrieblicher Herkunftshinweis für Süßwaren nicht geeignet (BPatG, Beschl. v. 15.12.2011, 25 W (pat) 44/11), S. 46
  • Dreidimensionale Marke einer Metallkugel mit Innengewindelöchern nicht eintragungsfähig (BPatG, Beschl. v. 18.01.2012, 26 W (pat) 118/10), S. 46
  • Das „Ansehen“ kann eine herkunftsbezogene Eigenschaft sein (BPatG, Beschl. v. 14.07.2011, 30 W (pat) 76/09 – „Hiffenmark“), S. 46
  • Der Begriff „motherbook“ für soziales Netzwerk ist nicht beschreibend und somit schutzfähig (BPatG, Beschl. v. 11.01.2012, 26 W (pat) 532/11), S. 47
  • „EY“ ist anders als die Appellinterjektion „HEY!“ eintragungsfähig (BPatG, Beschl. v. 24.01.2012, 33 W (pat) 509/11), S. 47
  • Rot-weißer Helikopter als 3D-Marke eintragungsfähig (BPatG, Beschl. v. 26.01.2012, 30 W (pat) 65/10 und 30 W (pat) 66/10), S. 47
  • „KOUTOUBIA“ als Marke schutzfähig (BPatG, Beschl. v. 06.03.2012, 25 W (pat) 562/11), S. 47
  • Allein die Anmeldung einer nicht unerheblichen Anzahl von Marken, die an gängige deutsche Begriffe angelehnt sind, ist kein noch Indiz für Bösgläubigkeit (BPatG, Beschl. v. 17.04.2012, 26 W (pat) 3/10), S. 47
  • Mittelbare Verwechslungsgefahr zwischen „MOBIL“ und „maksmobil“ (BPatG, Beschl. v. 08.03.2012, 29 W (pat) 168/10), S. 48
  • Kombination eines Langtextes mit Abkürzung ist nicht schutzfähig, wenn der Langtext selbst nicht unterscheidungskräftig ist (BPatG, Beschl. v. 10.01.2012, 27 W (pat) 114/11), S. 48
  • Keine Verwechslungsgefahr zwischen der älteren Marke “SENATOR” und der jüngeren Marke „Cortal Consors SENATOR-CLUB“ (BPatG, Beschl. v. 30.04.2012, 33 W (pat) 22/10), S. 48
  • „WÜRZKOMPASS“ als Marke für Lebensmittel nicht unterscheidungskräftig (BPatG, Beschl. v. 19.04.2012, 25 W (pat) 74/11), S. 48

Pressemitteilungen

  • Die Form eines Schokoladenhasen mit rotem Band ist nicht als Gemeinschaftsmarke eintragungsfähig (Lindt-Hase) (EuGH, Urt. v. 24.05.2012, C-98/11 P, Pressemitteilung Nr. 68/12)
  • Weder das HABM noch das Gericht sind befugt, die Gültigkeit nationaler Marken in Frage zu stellen (EuGH, Urt. v. 24.05.2012, C-196/11 P Pressemitteilung Nr. 67/12)

Gewerblicher Rechtsschutz / Patent- und Gebrauchsmusterrecht

Rechtsprechung in Leitsätzen

  • Schutzumfang eines ergänzenden Schutzzertifikats (EuGH, Beschl. v. 09.02.2012, C-574/11 – Novartis), S. 49
  • Schutzumfang eines ergänzenden Schutzzertifikats (EuGH, Beschl. v. 09.02.2012, C-442/11 – Novartis), S. 49
  • Sachverständigenablehnung (BGH, Beschl. v. 03.04.2012, X ZR 67/09 – Sachverständigenablehnung V), S. 49
  • Zur Angemessenheit der Erfindervergütung (BGH, Urt. v. 06.03.2012, X ZR 104/09 – antimykotischer Nagellack), S. 49
  • Teamfachmann (BGH, Urt. v. 06.03.2012, X ZR 78/09 – Pfeffersäckchen), S. 50
  • Bestimmung des Streitgegenstandes (BGH, Urt. v. 21.02.2012, X ZR 111/09 – Rohrreinigungsdüse II), S. 50
  • Zur erfinderischen Tätigkeit (BGH, Urt. v. 07.02.2012, X ZR 115/09 – Transhydrogenase), S. 50
  • Notwendige Streitgenossenschaft zwischen Schutzrechtsinhaber und ausschließlichem Lizenznehmer (BGH, Urt. v. 24.01.2012, X ZR 94/10 – Tintenpatrone II), S. 50
  • Zur erfinderischen Tätigkeit (BGH, Urt. v. 24.01.2012, X ZR 88/09 – Elektronenstrahltherapiesystem), S. 50
  • Zur Neuheit und erfinderischen Tätigkeit (BGH, Urt. v. 20.12.2011, X ZR 53/11 – Glasfasern), S. 50
  • Doppelvertretungskosten im Nichtigkeitsverfahren (BPatG, Entsch. v. 16.04.2012, 4 ZA (pat) 35/11 – Rechtsbeschwerde im Kostenfestsetzungsverfahren), S. 51
  • Anmeldetag und Übersetzung (BPatG, Beschl. v. 04.04.2012, 10 W (pat) 46/08 – Virtuelle Arbeitspunktbestimmung), S. 51
  • Zur Erteilung eines ergänzenden Schutzzertifikats auf der Grundlage einer Notgenehmigung (BPatG, Beschl. v. 23.02.2011, 15 W (pat) 24/06 – Clothianidin), S. 51
  • Zum Grundsatz der Gewährung rechtlichen Gehörs (BPatG, Beschl. v. 03.02.2012, 7 W (pat) 66/09 – Führen eines Leiterpfades für eine Schiebetür), S. 51
  • Zur Ausgestaltung des Lizenzvertragsangebots bei Berufung auf den kartellrechtlichen Zwangslizenzeinwand (OLG Karlsruhe, Beschl. v. 27.02.2012, 6 U 136/11), S. 52
  • Insolvenzfestigkeit einfacher (Kreuz)Lizenzen (LG München I, Urt. v. 09.02.2012, 7 O 1906/11), S. 52

Geschmacksmusterrecht

Rechtsprechung in Leitsätzen

  • Milla (BGH, Beschl. v. 23.02.2012, I ZR 68/11), S. 53
  • Kinderwagen (BGH Urt. v. 28.09.2011, I ZR 23/10), S. 53
  • Paula-Pudding (LG Düsseldorf, Urt. v. 01.03.2012, 14c O 302/11), S. 53

Urheberrecht

Rechtsprechung in Leitsätzen 

  • Rechtsschutz von Computerprogrammen (EuGH, Urt. v. 02.05.2012, C-406/10 – SAS Institute), S. 54
  • Veröffentlichung von Hörbüchern im Internet (EuGH, Urt. v. 19.04.2010, C-461/10 – Bonnier Audio u.a.), S. 54
  • Wiedergabe von Tonträgern in Zahnarztpraxis (EuGH, Urt. v. 15.03.2012, C-135/10 – SCF), S. 54
  • Wiedergabe von Tonträgern in Hotelzimmer (EuGH, Urt. v. 15.03.2012, C-162/10 – Phonographic Performance (Ireland)), S. 55
  • Rechtlicher Schutz von Datenbanken (EuGH Urt. v. 01.03.2012, C-604/10 – Football Dataco u.a.), S. 55
  • Revision bei Filesharing im Internet (BVerfG, Beschl. v. 21.03.2012, 1 BvR 2365/11), S. 56
  • PC als Bild- und Tonaufzeichnungsgerät (BGH, Urt. v. 30.11.2011, I ZR 59/10 – PC als Bild- undTonaufzeichnungsgerät), S. 56
  • Barmen Live (BGH, Urt. V. 27.10.2011, I ZR 125/10 – Barmen Live), S. 56
  • Bochumer Weihnachtsmarkt (BGH, Urt. v. 27.10.2011, I ZR 175/10 – Bochumer Weihnachtsmarkt), S. 57
  • Vorschaubilder II (BGH, Urt. v. 19.10.2011, I ZR 140/10 – Vorschaubilder II), S. 57
  • Das Boot (BGH, Urt. v. 22.09.2011, I ZR 127/10 – Das Boot), S. 57
  • Schadensersatz bei unberechtigter Verwendung von Lichtbildern (OLG Braunschweig, Urt. v. 08.02.2012, 2 U 7/11), S. 57
  • Tauschbörsen: Aufsichtspflicht und Schadenshöhe (OLG Köln, Urt. v. 23.03.2012, 6 U 67/11), S. 58
  • Gewerbliches Ausmaß der Rechtsverletzung (OLG Köln, Beschl. v. 23.01.2012, 6 W 13/12), S. 58
  • LG 69. GEMA vs. Youtube (LG Hamburg, Urt. v. 20.04.2012, 310 O 461/10), S. 58

Wettbewerbsrecht

  • Verbandsklagebefugnis nach § 8 Abs. 3 Nr. 2 UWG (BGH, Urt. v. 17.08.2011, I ZR 148/10 - Glücksspielverband), S. 60
  • Verfolgung ortsfremder Wettbewerbsverstöße durch regionale Verbraucherzentralen (BGH, Urt. v. 22.09.2011, Az. I ZR 229/10 – überregionale Klagebefugnis), S. 62
  • Sittenwidrigkeit der Kommerzialisierung von lauterkeitsrechtlichen Unterlassungsansprüchen (OLG München, Urt. v. 22.12.2011, Az. 29 U 3463/11), S. 63

Rechtsprechung in Leitsätzen 

  • Wettbewerbswidriges Verhalten führt nicht zwingend zur Nichtigkeit des Vertrages (EuGH, Urt. v. 15.03.2012, Rs. C453/10 – Jana Perenicová u.a./SOS financ spol. s r. o.), S. 60
  • Wert der mit der Revision geltend zu machenden Beschwer (BGH, Beschluss v. 09.02.2012 – Az. I ZR 142/11), S. 63
  • Der Verkehrskreis ist nicht gleich dem Käuferkreis (OLG Frankfurt a.M., Urt. v. 01.12. 2011, Az. 6 U 251/10), S. 63
  • Eine bloße Anschlussberufung wiederlegt die Dringlichkeitsvermutung (OLG Frankfurt a. M., Urt. v. 17.01.2012, Az. 6 U 159/11), S. 64

VeranstaltungenS. 65

ImpressumS. 65

Managing Director

Prof. Dr. Jan Busche

Building: 24.81
Floor/Room: 00.49
Phone +49 211 81-11587
Fax +49 211 81-11741

Office Hours

by arrangement

Ansprechpartnerin LL.M.-Studiengang

Ann-Christin Uhl

Building: 24.81
Floor/Room: 00.55
Phone +49 211 81-11472
Fax +49 211 81-11741

Secretary’s Office

Yvonne Pospesch

Building: 24.81
Floor/Room: 00.51
Phone +49 211 81-11321
Fax +49 211 81-11741

Office Hours

Tuesday to Friday
10 am - 1 pm

Responsible for the content: