CIPReport - Ausgabe 3/2012

 

Inhaltsverzeichnis

Aktuelles

Allgemeines

  • ACTA, S. 66

Gewerblicher Rechtsschutz / Markenrecht

  • Kolumbien tritt Madrider Markenabkommen beiS. 66
  • Madrider Protokoll – Beitritt der PhilippinenS. 66
  • Konvergenzgruppe erzielt Durchbruch bei den KlassenüberschriftenS. 66
  • EU: Beschlagnahmebericht 2011S. 66
  • DPMA: Warnung vor vermeintlichen AußendienstmitarbeiternS. 66

Gewerblicher Rechtsschutz / Patentrecht- und Sortenschutzrecht

  • Verstärkte Zusammenarbeit und einheitliche Patentgerichtsbarkeit, S. 66
  • Europäische Kommission, Europäisches Parlament, S. 67
  • BPatG, S. 67
  • DPMA, S. 67
  • EPA, S. 67

Urheberrecht

  • Harmonisierungsbestrebungen im Online-Bereich, S. 68

Rechtsprechung

Gewerblicher Rechtsschutz / Marken- und Domainrecht

  • Die Waren oder Dienstleistungen müssen vom Anmelder so klar und eindeutig angegeben werden, dass die zuständigen Behörden und die Wirtschaftsteilnehmer allein auf dieser Grundlage den Umfang des Markenschutzes erkennen können (EuGH, Urt. v. 19.06.2012, C-307/10 - IP TRANSLATOR), Anmerkung (Pia Christine Greve), S. 70

Rechtsprechung in Leitsätzen

  • Zuständigkeit des Gerichts in dem Mitgliedstaat, in dem die Marke eingetragen ist für Verletzungen bei AdWord-Werbung unter Nutzung einer fremdenTop-Level-Domain (EuGH, Urt. v. 19.04.2012, C-523/10 – Wintersteiger), S. 71
  • Die Form eines Schokoladenhasen mit rotem Band ist nicht als Gemeinschaftsmarke eintragungsfähig – Form eines Hasen aus Schokolade mit rotem Band (EuGH, Urt. v. 24.05.2012, C-98/11 P – Lindt-Schokoladenhase), S. 71
  • Weder das HABM noch das Gericht sind befugt, die Gültigkeit nationaler Marken in Frage zu stellen (EuGH, Urt. v. 24.05.2012, C-196/11 P – F1-LIVE/F1 Formula 1), S. 71
  • Der Umstand, dass bei einer zusammengesetzten Marke jeder Teil für sich nicht unterscheidungskräftig ist, bedeutet nicht automatisch, dass es der Kombination aller Bestandteile an Unterscheidungskraft fehlt (EuGH, Urt. v. 14.05.2012, C-453/11P – Timehouse), S. 71
  • Zum von der Rechtsprechung entwickelten Begriff „Slogan“ (EuGH, Urt. v. 12.07.2012, C-311/11P – WIR MACHEN DAS BESONDERE EINFACH), S. 71
  • Beurteilung der Zeichenähnlichkeit aufgrund eines dominierenden Bestandteils einer Marke (EuGH, Urt. v. 28.06.2012, C-306/11P – Linea Natura/natura selection), S. 72
  • Ein Vertragspartner, dessen Auftrag es ist, einen Domänennamen „.eu“ für den Inhaber der fraglichen Marke zu registrieren, ist kein „Lizenznehmer früherer Rechte“ (EuGH, Urt. v. 19.07.2012, C-376/11 – Lensworld), S. 72
  • Zur Frage des Nachweises der ernsthaften Benutzung (EuG, Urt. v. 13.06.2012, T-312/11 – CERATIX/CERATOFIX), S. 72
  • Bei der Prüfung der Verwechslungsgefahr ist die klangliche Ähnlichkeit in allen Sprachen der Europäischen Union zu prüfen (EuG, Urt. v. 15.05.2012, T-280/11 – Keen/Kin), S. 72
  • Zur Ähnlichkeit der durch die Marken erfassten Waren oder Dienstleistungen (EuG, Urt. v. 13.06.2012, T-277/11 – iHotel/i-hotel), S. 72
  • Nachweis der ernsthaften Benutzung in der Europäischen Union oder im betreffenden Mitgliedstaat (EuG, Urt. v. 12.07.2012, T-170/11 – Passaia/BASKAYA), S. 73
  • Zum Fristbeginn der ernsthaften Benutzung (EuG, Urt. v. 16.05.2012, T-580/10 – Kindertraum/Kinder), S. 73
  • Der Begriff der teilweisen Benutzung (EuG, Urt. v. 22.05.2012, T-570/10 – Wolf), S. 73
  • Verwechslungsgefahr zwischen „MILRAM“ und „RAM“ (EuG, Urt. v. 22.05.2012, T-546/10 – MILRAM/RAM), S. 73
  • Verfahrensfehler (EuG, Urt. v. 13.06.2012, T-542/10 – CIRCON/CIRCULON), S. 73
  • Bei Beurteilung der Verwechslungsgefahr ist auf die Sprache in dem Gebiet der Union abzustellen, indem das Zeichen Bedeutung hat (EuG, Urt. v. 13.06.2012, T-534/10 – HALLOUMI/HELLIM), S. 73
  • Übersetzungen von Auskünften oder Nachweisen müssen in einem gesonderten Dokument vorgelegt werden (EuG, Urt. v. 27.06.2012, T-523/10 – my baby/mybaby), S. 74
  • Arzneimittel richten sich an ein spezielles Publikum, das einen erhöhten Grad an Aufmerksamkeit aufweist und damit auch kleine Unterschiede wahrnimmt (EuG, Urt. v. 07.06.2012, T-492/09 und T-147/10 – ALLERNIL/ALLERGODIL), S. 74
  • „medi“ ist als Abkürzung vom englischen Wort „medicine“ nicht unterscheidungskräftig (EuG, Urt. v. 12.07.2012, T-470/09 – medi), S. 74
  • Verwechslungsgefahr bei Kurzzeichen (EuG, Urt. v. 22.05.2012, T-371/09 – RT/RTH), S. 74
  • Zur Zustellung des Schriftsatzes der Widersprechenden (EuG, Urt. v. 12.07.2012, T-279/09 – 100% Capri/CAPRI), S. 74
  • Zeitpunkt des Fristbeginns bei Verwirkung (EuG, Urt. v. 28.06.2012, T-133/09 – B. Antonio Basile 1952/BASILE), S. 75
  • Zur rechtserhaltenden Nutzung einer Gemeinschaftsmarke, die aus einem bekannten Nachnamen besteht, als Domainname (BGH, Urt. v. 31.05.2012, I ZR 135/10 – ZAPPA), S. 75
  • Zur Erstattung von Patentanwaltskosten bei Abwehr einer unberechtigten Abmahnung (BGH, Urt. v. 21.12.2011, I ZR 196/10 – Kosten des Patentanwalts III), S. 75
  • Erstattung von Patentanwaltskosten bei Abwehr einer unberechtigten Abmahnung: zum Erfordernis der Mitwirkung des Patentanwalts (BGH, Urt. v. 10.05.2012, I ZR 70/11 – Kosten des Patentanwalts IV), S. 75
  • Verwirkung von Unterlassungsansprüchen bei wiederholten Markenverletzungen (BGH, Urt. v. 18.01.2012, I ZR 17/11 – Honda Grauimport), S. 76
  • Vorlagefrage an den EuGH: zur Teilnahme an Verletzungshandlungen in mehreren Mitgliedstaaten (BGH, Beschl. v. 28.6.2012, I ZR 1/11, EuGH-Vorlage – Parfumflakon II), S. 76
  • Zeichenähnlichkeit zwischen Einzelbuchstaben (BGH, Urt. v. 02.02.2012, I ZR 50/11 – Bogner B/Barbie B), S. 76
  • Zur Unterscheidungskraft von Marken, die an beschreibende Begriffe angelehnt sind (BGH, Urt. v. 09.02.2012, I ZR 100/10 – pjur/pure), S. 76
  • Das Bildzeichen einer Hosentasche verfügt nicht über das erforderliche Mindestmaß an Unterscheidungskraft und ist somit nicht eintragungsfähig (BPatG, Beschl. v. 28.03.2012, 27 W (pat) 590/10), S. 76
  • „Microfoam“ fehlt für die Klasse 5 (Arzneimittel) die notwendige Unterscheidungskraft (BPatG, Beschl. v. 24.04.2012, 25 W (pat) 520/11), S. 77
  • Eintragungsfähigkeit eines Werktitels („High School Musical“) als Marke im Bereich des Merchandising (BPatG, Beschl. v. 24.04.2012, 33 W (pat) 525/10), S. 77
  • Markenschutz für Orchester Bezeichnung „Gürzenich-Orchester Köln“ (BPatG, Beschl. v. 24.04.2012, 27 W (pat) 23/12), S. 77
  • Kreuz auf silbernem Feld als dekoratives Element ist keine Nachahmung des Schweizer Bundeswappens (BPatG, Beschl. v. 25.04.2012, 25 W (pat) 64/11), S. 77
  • Zur Unterscheidungskraft von „Gummibärchen“ (BPatG, Beschl. v. 25.04.2012, 25 W (pat) 531/11), S. 77
  • Freihaltebedürfnis verschiedener Variationen der Marke Uni-Klinik Köln (BPatG, Beschl. v. 22.03.2012, 30 W (pat) 74/11, 75/11, 76/11, 77/11, 78/11, 80/11, 81/11, 82/11), S. 77
  • Gegenstandswert im Widerspruchsverfahren 50.000 € (BPatG, Beschl. v. 14.03.2012, 29 W (pat) 115/11), S. 77
  • Voraussetzungen für die bösgläubige Anmeldung einer Hinterhaltsmarke (BPatG, Beschl. v. 24.04.2012, 33 W (pat) 122/09), S. 78
  • Verwechslungsgefahr zwischen „Vion“ und „Vionade“ (BPatG, Beschl. v. 06.06.2012, 26 W (pat) 24/11), S. 78
  • Fehlende Unterscheidungskraft der Wortfolge „Bitterfeld Wolfen – Wir haben den Bogen raus“ (BPatG, Beschl. v. 04.06.2012, 29 W (pat) 124/10), S. 78
  • Keine Verwechslungsgefahr zwischen „MB“ und „MBP“ (BPatG, Beschl. v. 25.06.2012, 24 W (pat) 539/10), S. 78
  • Verwechslungsgefahr zwischen der prioritätsälteren Marke „IGLO“ und der prioritätsjüngeren Marke „IGLOTEX“ im Bereich Tiefkühlprodukte (BPatG, Beschl. v. 15.06.2012, 25 W (pat) 92/09), S. 78

Gewerblicher Rechtsschutz / Patent- und Gebrauchsmusterrecht

Rechtsprechung in Leitsätzen

  • Zur Erteilung ergänzender Schutzzertifikate für Arzneimittel (EuGH, Urt. v. 19.07.2012, C‑130/11 – Neurim Pharmaceuticals), S. 79
  • Die Richtlinien über den Verkehr mit Gemüsesaatgut sind gültig (EuGH, Urt. v. 12.07.2012, C‑59/11 – Association Kokopelli), S. 79
  • Zur Besonderen und Ausschließlichen Zuständigkeit bei Klagen wegen Verletzung eines europäischen Patents (EuGH, Urt. v. 12.07.2012, C‑616/10 – Solvay), S. 79
  • Bundesgerichtshof zu Ansprüchen wegen Verletzung von MPEG-2-Videokodierungspatenten (BGH, Urt. v. 21.08.2012, X ZR 33/10, Pressemitteilung Nr. 134/2012), S. 79
  • Zur (erneuten) Aussetzung nach rechtskräftigem Abschluss eines Nichtigkeitsverfahrens (BGH, Beschl. v. 17.07.2012, X ZR 77/11 – Verdichtungsvorrichtung), S. 80
  • Gebrauchsmusterrecht: Der Erwerb eines Vorbenutzungsrechts erfordert selbständigen Erfindungsbesitz (BGH, Urt. v. 12.06.2012, X ZR 131/09 – Desmopressin), S. 80
  • Zur Streitwertbemessung bei einem Antrag nach § 38 ArbEG (BGH, Beschl. v. 12.06.2012, X ZR 104/09 – Antimykotischer Nagellack II), S. 80
  • Anregung aus dem Stand der Technik und Erfolgserwartung (BGH, Urt. v. 15.05.2012, X ZR 98/09 – Calcipotriol-Monohydrat), S. 80
  • Austausch der Rechts- und Patentanwaltskosten (BPatG, Beschl. v. 16.05.2012, 4 ZA (pat) 52/10 – Mitwirkender Vertreter), S. 81
  • Erstattungsfähigkeit von Doppelvertretungskosten im Nichtigkeitsverfahren (BPatG, Beschl. v. 07.05.2012, 4 ZA (pat) 13/12 - Mitwirkender Rechtsanwalt III), S. 81
  • Ermessen bei Zulassung geänderter Patentansprüche (BPatG, Beschl. v. 25.04.2012, 5 Ni 28/10 (EP) - Wiedergabeschutzverfahren), S. 81
  • Zur Fehlerkorrektur nach Regel 140 EPÜ (EPA, Große Beschwerdekammer, Entsch. v. 23.07.2012, G 0001/10 - Fehlerkorrektur), S. 81
  • Verfahren zur Züchtung von Tomaten (EPA, Techn. Beschwerdekammer, Entsch. v. 31.05.2012, G 0001/10 - Tomatenzüchtung), S. 82

Sortenschutzrecht

Rechtsprechung in Leitsätzen

  • Zur Berechnungsgrundlage der geschuldeten „angemessenen Vergütung“ bei Verletzung einer geschützten Sorte (EuGH, Urt. v. 05.07.2012, C‑509/10 – Geistbeck und Geistbeck), S. 83

Urheberrecht

Rechtsprechung in Leitsätzen 

  • Erschöpfung des Rechts auf die Verbreitung der Kopie eines Computerprogramms (EuGH, Urt. v. 03.07.2012, C-128/11), S. 84
  • Warenverkehrsfreiheit vs. Urheberrecht (EuGH, Urt. v. 21.06.2012, C-5/11), S. 84
  • Fortbestand von Unterlizenzen beim Erlöschen der Hauptlizenz I (BGH, Urt. v. 19.07.2012, I ZR 24/11 – Take Five), S. 84
  • Fortbestand von Unterlizenzen beim Erlöschen der Hauptlizenz II (BGH, Urt. v. 19.07.2012, I ZR 70/10 – M2Trade), S. 84
  • Zuständigkeit nach der Verordnung (EG) Nr. 44/2001 (BGH, Beschl. v. 28.06.2012, I ZR 35/11 – Hi Hotel), S. 85
  • Verfahrensaussetzung (BGH, Beschl. v. 31.05.2012, I ZR 28/10), S. 85
  • AGB-Inhaltskontrolle und § 31 Abs. 5 UrhG (BGH, Urt. v. 31.05.2012, I ZR 73/10 - Honorarbedingungen Freie Journalisten), S. 85
  • Zitatrecht und „Mein Kampf“ (OLG München, Urt. v. 14.06.2012, 29 U 1204/12 (Pressemitteilung)), S. 85
  • Filesharing I - Haftung für volljährigen Sohn (OLG Köln, Beschl. v. 04.06.2012, 6 W 81/12), S. 86
  • Filesharing II – Haftung für Ehegatten (OLG Köln, Urt. v. 16.05.2012, 6 U 239/11), S. 86
  • Verfahrensaussetzung bei Unterlassungsanspruch (OLG Naumburg, Urt. v. 24.05.2012, 9 U 9/12), S. 86
  • Fliegender Gerichtsstand bei Filesharing (LG Frankfurt a.M., Urt. v. 18.07.2012, 2-06 S 3/12), S. 86

Wettbewerbsrecht

  • Die missbräuchliche außergerichtliche Verfolgung von Wettbewerbsverstößen (BGH, Urt. v. 15.12.2011, I ZR 174/10 - Bauheizgerät), S. 87

Rechtsprechung in Leitsätzen 

  • Verschaffung von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen (BGH, Urt. v. 23. 02.2012, I ZR 136/10 - MOVICOLZulassungsantrag), S. 88
  • Wettbewerbsrechtliche Haftung des Auftragsgebers nach § 8 Abs. 2 UWG (BGH, Urt. v. 22.09.2011, Az. I ZR 229/10 – überregionale Klagebefugnis), S. 88
  • Zurechnung von Handlungen des Erfüllungsgehilfen (BGH, Urt. v. 22.09.2011, Az. I ZR 229/10 – überregionale Klagebefugnis), S. 88
  • „BMW X3 Games“ als Ableger der „XGames“? (OLG München, Urt. v. 15.03.2012, 29 U 3964/11 - X Games), S. 89
  • Abmahmkostenpflicht bei der Anbietung von Produktnachahmungen (KG Berlin, Urt. v. 20.07.2012, 5 U 90/11), S. 89
  • Unlauterer Behinderungswettbewerb durch Tippfehlerdomains (OLG Köln, Urt. v. 10.02.2012, I-6 U 187/11, 6 U 187/11 – Tippfehlerdomain), S. 89
  • Unlautere Rufausbeutung durch anlehnendes Uhrendesign LG Köln, Urt. v. 10.05.2012, I-6 31 O 618/11, S. 90
  • Zurechenbare Schleichwerbung durch Mitarbeiteräußerungen (LG Hamburg, Urt. v. 24.04.2012, 313 O 715/11), S. 90

VeranstaltungenS. 91

ImpressumS. 91

Derzeit liegen keine aktuellen Termine vor.

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Jan Busche

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.49
Tel.: +49 211 81-11587
Fax: +49 211 81-11741

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Ansprechpartnerin LL.M.-Studiengang

Ann-Christin Uhl

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.55
Tel.: +49 211 81-11472
Fax: +49 211 81-11741

Sekretariat

Yvonne Pospesch

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.51
Tel.: +49 211 81-11321
Fax: +49 211 81-11741

Sprechstunde

Dienstag bis Freitag
10-13 Uhr

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZentrum für Gewerblichen Rechtsschutz