02.03.18

UrhWissG: Inkrafttreten am 1. März 2018

Das Urheberrechts-Wissengesellschaftsgesetz (UrhWissG) trat am Donnerstag, dem 1. März 2018 in Kraft. Es reformiert die Regelung zur Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke im Bildung- und Forschungsbereich. Während die alten Regelungen zu komplex, im Gesetz verstreut gewesen seien sowie zahlreiche unbestimmte Rechtsbegriffe enthielten, sei die neue Regelung übersichtlicher und verständlicher gefasst aus Sicht der Nutzer und Nutzerinnen aus Bildung, Wissenschaft und Forschung. Zudem passen sie das Urheberrecht an die veränderten Erfordernisse der Digitalisierung an, erklärte das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Bis zuletzt war die Gesetzesnovelle hoch strittig. Während Verlage und Journalisten in ihr eine Gefahr für die Refinanzierung von Journalismus und wissenschaftliche Publikationen sehen, begrüßen Verbände aus Forschung und Lehre das neue Gesetz. Die Regelungen der Novelle gelten daher als Kompromisslösung vorläufig nur für fünf Jahre bis zum 1. März 2023.

 

Quelle: BMJV, Pressemitteilung v. 01.03.2018

Von: Alexandra Wachtel

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Jan Busche

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.49
Tel.: +49 211 81-11587
Fax: +49 211 81-11741

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Sekretariat

Yvonne Pospesch

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.51
Tel.: +49 211 81-11321
Fax: +49 211 81-11741

Sprechstunde

Dienstag bis Freitag
10-13 Uhr

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZentrum für Gewerblichen Rechtsschutz