02.08.17

tvOS: Apple wegen Siri-Funktion verklagt

Apple befindet sich in einem weiteren Patentstreit: Die Firma CustomPlay aus Florida reichte am Donnerstag, 27. Juli 2017, Klage wegen angeblicher Rechteverletzungen gegen Apple vor dem U.S. District Court for the Southern District of Florida ein. Apple habe mit Einführung der Sprachassistentin Siri unter tvOS die von Custom Play im Jahre 1998 eingetragene Idee verletzt.

Apple hatte im Herbst 2015 eine neuartige Rückspulfunktion für all jene Nutzer in den Apple-TV-4-Geräten integriert, die kurze Passagen der gezeigten Filme oder Serie verpasst hatten. Spricht der Nutzer seither beispielsweise "Was hat er gesagt?" in die Siri Remote, spult der Apple TV automatisch ehn Sekunden zurück und aktiviert automatisch die Untertitelfunktion um sicherzustellen, dass der Nutzer das Gesagte nun wirklich mitbekommt.

Bei der von CustomPlay geltend gemachten Verletzung  ihres Patents mit dem Titel "Replaying with supplementary information a segment of a video", das 2002 vom US-Patent- und Markenamt für CustomPlay genehmigt worden sei, gehe es um eben diese Rückspulfunktion eines Films oder einer Serie, behauptet Max Abecassis, Eigentümer von Custom Play. Die Funktion sei ebenfalls über die Fernbedienung des Abspielgeräts oder über ein Sprachkommando zu aktivieren.

Apple hat sich bislang noch nicht zu dem Verfahren geäußert.

Quelle: undefinedmacrumors.com (engl.); undefinedheise.de

Von: Alexandra Wachtel

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Jan Busche

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.49
Tel.: +49 211 81-11587
Fax: +49 211 81-11741

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Sekretariat

Yvonne Pospesch

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.51
Tel.: +49 211 81-11321
Fax: +49 211 81-11741

Sprechstunde

Montag bis Freitag
10-13 Uhr

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZentrum für Gewerblichen Rechtsschutz